Überwachungstechnik

Überwachungstechnik

Die für die Wellner-BOX eingesetzte Überwachungstechnik wurde langfristig erprobt und nach folgenden Kriterien ausgewählt:

  • Robustheit und Zuverlässigkeit, Eignung für den Außeneinsatz
  • Optimale Funktionalität, insbesondere bzgl. Alarmierung und Nutzung durch einen Videoleitstand
  • Energieeffizienz

Die Komponenten wurden von uns in vielen Projekten getestet, auch insbesondere bei Festinstallationen. Die eingesetzten Techniken sind perfekt aufeinander abgestimmt und so miteinander vernetzt, so dass sie eine perfekte Einheit aus Sensorik und Aktion bilden.

Überwachungstechnik im perfekten Zusammenspiel

Zur Sensorik gehören insbesondere Bewegungsmelder und Domekameras. Als Aktion lässt die Wellner-BOX ein Ansprechen über Lautsprecher zu, aber auch das Einschalten von Infrarotscheinwerfern oder LED-Licht. Daneben setzen wir ein Videosystem ein, welches Bildmaterial dauerhaft aufzeichnet. Ein UMTS-Router gewährleistet sowohl die Aufschaltung auf einen Videoleitstand als auch Fernwartungsaufgaben.

Neben den typischen Komponenten eines Videosystems ist das Kernstück einer Wellner-BOX natürlich eine zuverlässige und dauerhafte Stromversorgung, die auf leistungsfähigen Batteriesystemen basiert. Kurzeinsätze sichern die integrierten Akkus, bei längerer Verwendung (ab 1 Woche) nutzt die Wellner-BOX das integrierte erneuerbare Energiekonzept (Solar-Panele und/oder ein Brennstoffzellen). Unter Normalbedingungen werden alle Komponenten ausfallsicher mit Strom versorgt, aber auch unter widrigen Umständen (bspw. fehlender Sonneneinstrahlung über Wochen) kann die Wellner-BOX ihre Arbeit verrichten. Selbstverständlich kann das System auch ganz normal am 220V-Stromanschluss betrieben werden. Hier sichern Batterien dann gegen Manipulationen oder Netzausfall.

Modulares Stromversorgungskonzept

Die Containerhülle selber hat zwei Hauptfunktionen: zum Einen dient sie der Anbringung des Wellner-BOX Sensorkopfes auf freier Fläche, zum Anderen ist sie notwendig, wenn der eben beschriebene 220V-Anschluss fehlt, weil dann Akkus und ggf. Brennstoffzelle geschützt im Innern lagern und Solar-Panele an der Außenhaut angebracht werden können. Die robuste Hülle ist mit einer Tür und mit einem Stromanschlusskasten versehen, beides abschließbar. Durch ihre Größe verleiht der Container der Videosensorik die notwendige Stabilität und einen Eigendiebstahlschutz.

Der Kopf der Wellner-BOX enthält die komplette Überwachungstechnik, d.h. alles, was für eine erfolgreiche Videobewachung notwendig ist. Ein Einsatz ist auch ohne Container möglich, wenn die Anbringung an einem stabilen Mast, an einer Hauswand oder auf einem Dach gewährleistet ist und eine 220V-Anschluss zur Verfügung steht.

Die Wellner-BOX wird komplett mit ihrer Überwachungstechnik vorgefertig und ist somit in kürzester Zeit einsetzbar.

Überwachungstechnik