Stromversorgungskonzept für Baustellenüberwachung und Freiflächen

Freilandsicherung mit der Wellner-BOX

Für eine erfolgreiche dauerhafte Baustellenüberwachung und die Überwachung anderer Freiflächen ist eine zuverlässige Stromversorgung der Überwachungstechnik von entscheidender Bedeutung. Deshalb bieten wir für jeden Anwendungsfall angepasste Konzepte, von einer 100%igen autarken Lösung bis zur überwachten kabel-gebundenen Stromversorgung.

Zuverlässige autarke Stromversorgung der Wellner-BOX

Auf Baustellen will sich kein Bauleiter ständig darum kümmern müssen, ob eine Baustellenüberwachung funktioniert oder nicht. Es wird vorausgesetzt, dass die Technik funktioniert. Auch ein Sicherheitsdienst, der unsere Wellner-BOX zur Baustellenüberwachung einsetzt, kann nicht ständig vorbeifahren und Akkus oder ähnliches laden. Deshalb bieten wir ein abgestuftes Stromversorgungskonzept für unsere Wellner-BOX an, für jeden Anwendungsfall die passende Lösung.

Autarke Stromversorgung für Baustellenüberwachung

Autarke Stromversorgung für Baustellenüberwachung

Für den dauerhaft autarken Einsatz verfügt die Wellner-BOX über ein leistungsfähiges Akkusystem in Kombination mit Solarpanelen und einer Brennstoffzelle. Bei passender Aufstellung der Wellner-BOX hinsichtlich der Solarpanele ist dies Variante 365 Tage im Jahr autark mit dem notwendigen Strom versorgt, ohne dass man die Batterien aufladen muss oder die Brennstoffzelle mit neuem Methanol betanken muss.

Verzichtet man auf die Brennstoffzelle, sorgen die Solarpanele alleine für eine autarke Stromversorgung von ca. 95% im Jahr. Das heißt, im Zeitraum vom Frühjahr bis Herbst wird es mit aller Wahrscheinlichkeit vollkommen ausreichen, die Stromversorgung auf Solar zu stellen. Nur in den Wintermonaten muss man damit rechnen, dass ab und an die Sonne zu lange fehlt, so dass dann die Brennstoffzelle notwendig ist.

Für die Pufferung der Energie wird in der Wellner-BOX ein doppeltes Akkusystem eingesetzt, welches ohne externe Speisung bis 10 Tage die notwendige Energie für die Videoeinheit liefern kann. Neben Solar und Brennstoffzelle gibt es auch eine Lademöglichkeit per 230V-Kabel. Der Anschluss ist außen angebracht und mit einer Klappe gesichert. So kann ein Dieselaggregat in ca. 12 Stunden die Akkus wieder vollständig aufladen.

Es ist auch möglich, die komplette Wellner-BOX an einem 230V-Kabel zu betreiben. Für diesen Fall wird die Stromzufuhr überwacht. Sobald die 230V-Anbindung unterbrochen wird, wird eine SMS an eine vorher festgelegte Nummer versandt. Für ca. 30 Minuten wird der Videokopf trotzdem noch voll funktionsfähig sein. Diesen Einsatz empfehlen wir nur, bei genauer Beurteilung der Lage, da im Falle einer Unterbrechung schnell reagiert werden muss.

Baustellenüberwachung, temporär oder dauerhaft

Stromversorgungskonzept Technik Anwendungsbeispiel
100% autark Solar + Brennstoffzelle + Akkupack Jahres-Baustelle ohne jede Lademöglichkeit
95% autark Solar + Akkupack Baustelle ohne jede Lademöglichkeit, außer im Winter
bis zu 10 Tage autark Akkupack Baustelle mit zuverlässig wiederkehrender Lademöglichkeit per Dieselgenerator o.ä.
bis 30 Minuten autark 230V-Stromkabel Innenhallen oder Freiflächen in der Nähe von Gebäuden

 

Stromversorgungskonzept für Baustellenüberwachung und Freiflächen