Überspringen zu Hauptinhalt
WellnerBOX Auf Den DLG Feldtagen (Quelle Www.dlg-feldtage.de)

Freilandsicherung bei Veranstaltungen

Prädestiniert für den Einsatz auf großen, nicht erschlossenen Wiesen-, Acker und Aktionsflächen, kann die WellnerBOX ideal zur Freilandsicherung von Veranstaltungen genutzt werden. Hierbei spielt es keine Rolle, wo und wann diese stattfinden oder ob Strom- und Datenanschlüsse zur Verfügung stehen. Komplett autark und selbstversorgend kann eine WellnerBOX stets am richtigen Punkt eingesetzt werden und ihre Arbeit verrichten.

Technische Unterstützung des Wachschutzes zur Freilandsicherung

Echte Großveranstaltungen belegen zeitweise mehrere dutzend Hektar Fläche und sind natürlich von einem einzelnen Modell nicht abzusichern. Stattdessen gilt es, in Zusammenarbeit mit einem Wachschutzunternehmen und in Berücksichtigung des Sicherungskonzepts, genau die neuralgischen Zonen zu bestimmen, an denen eine oder mehrere im Verbund agierende WellnerBOXen optimal wirken können. Solche Bereiche können bspw. Haupt- und Nebenzufahrten, Fahrzeug- und Maschinenstellflächen, temporäre Schalt-, Übertragungs- und Versorgungszentralen, Wagen, Zelte, Veranstaltungsausrüstung u.v.m. sein.

Als Betreiber eines All-in-One-Überwachungssystems, ausgestattet mit Nachtsicht-fähigen Kameras, Bewegungsmeldern, Aufzeichnungssystemen o.Ä. müssen wir bei jedem Einsatz geltende Datenschutzgesetze bewusst berücksichtigen. Dies bedeutet, dass die aktive Freilandsicherung meist erst nach der Schließung der Veranstaltung für Besucher, d.h. in den Abend-, Nacht- und Morgenstunden stattfindet. Nicht der Besucher ist Überwachungsziel, sondern Verbrechen, wie Diebstahl, Sachbeschädigung und Vandalismus gilt es zu verhindern. Für diesen Verwendungszweck ist die WellnerBOX bestens ausgestattet und detektiert auch bei schlechtem Wetter, an unübersichtlichen Stellen oder in dunkelster Nacht zuverlässig alle potentiellen Täter.

Gerade weil es fast unmöglich ist, übersteigsichere Zaunanlagen kostengünstig, mit vertretbarem logistischen Aufwand und in ausreichender Menge einzusetzen, hat sich ein Mix aus geschultem Personal und innovativer Sicherheitstechnik als optimale Lösung für die Freilandsicherung herauskristallisiert. Dabei arbeiten Mensch und WellnerBOX sozusagen Hand in Hand. Beide halten zudem permanenten Kontakt mit der Sicherheitsleitzentrale. Dort greift man auf Live-Daten von Domekamera, Infrarot-Scheinwerfern und Bewegungsmeldern und natürlich Meldungen des Wachpersonals zurück, bewertet mögliche Gefahrensituationen und setzt zielgerichtet Personal zur Klärung von Vorfällen ein. Wirklich neu ist auch, dass z.B. mit iPads ausgestattetes Personal eine direkte Verbindung mit WellnerBOX-Systemen aufbauen und u.a. virtuelle Wächterrundgänge vornehmen kann, ohne jeden so gesicherten Bereich persönlich aufsuchen zu müssen.

Zwei derartige Einsatzszenarien im Bereich Freilandsicherung haben wir in den vergangenen Wochen mit unserer WellnerBOX in Kooperation mit den Experten der Leipziger Sächsischen Wach- und Schließgesellschaft mbH (SWSG) begleitet:

7. Sächsisches Landesturnfest in Bad Düben

WellnerBOX beim 7. Sächsischen Landesturnfest
WellnerBOX beim 7. Sächsischen Landesturnfest

Neben dem alljährlichen Stadtfest richtete die Kurstadt Bad Düben am letzten Maiwochende, genauer gesagt zwischen dem 30.05. und dem 01.06. das 7. Landesturnfest des Sächsischen Turnverbandes aus. Diese Sportart hat in der Kleinstadt bereits eine 170-jährige Tradition und man erwartete nicht nur sehr viele Besucher, sondern auch prominentes (Sport-)Publikum. Verständlicherweise hatte die Stadtverwaltung und namentlich die Bürgermeisterin Astrid Münster, ein großes Interesse daran, die Veranstaltung zu einem unvergesslichen Erlebnis werden zu lassen und sicherheitsrelevante Vorfälle zu vermeiden.

In Absprache mit Veranstalter und SWSG, positionierten wir am Vortag des Ereignisses eine WellnerBOX am Rande des Sportplatzes, um die Zufahrten zum Wohnwagen- und Fahrzeugstellgelände „im Auge zu behalten“. Vereinbart wurde, dass die „Scharfschaltung“ jeweils nach Ende des offiziellen Tagesprogramms erfolgen sollte. Während des Betriebs stand die WellnerBOX in Verbindung mit dem Videosicherungsleitstand der SWSG, lieferte Sensordaten und ermöglichte virtuelle Rundgänge. Für den potentiellen Alarmfall war das Leitstandpersonal instruiert, Unbefugte mittels Lautsprecher direkt zum Gehen aufzufordern und bei Nichtbefolgung das zeitgleich informierte örtliche Wachpersonal zur Klärung der Situation einzusetzen. Der zusätzliche Vor-Ort Schutz und die nicht zu unterschätzende abschreckende Wirkung einer „prominent“ aufgestellten WellnerBOX erhöhten nicht nur in unseren Augen die Sicherheit der Großveranstaltung und verhinderten aktiv jedwegen Vorfall. Aus Sicht der Stadtverwaltung Bad Düben konnte daher ein positives Fazit gezogen werden:

„Dank der aufgestellten WellnerBOX auf einem Veranstaltungsgelände durch die Wellner GmbH und der Aufschaltung auf die Sächsische Wach- und Schließgesellschaft  konnten beim 7. Sächsischen Landesturnfest in Bad Düben sicherheitsrelevante Vorfälle, Vandalismus und Diebstahl erfolgreich vermieden werden. Die Stadt Bad Düben bedankt sich bei der Firma Wellner GmbH für ihre Mitwirkung beim Sicherheitskonzept.“

Feldtage der DLG

WellnerBOX auf den DLG Feldtagen 2014
WellnerBOX auf den DLG Feldtagen 2014

Deutlich größere Dimensionen erwarteten uns bei den, zwischen dem 17. Und 19. Juni stattfindenden, Feldtagen der DLG in Bernburg-Strenzfeld. Wie der Name schon vermuten lässt, trafen sich im internationalen DLG-Pflanzenbauzentrum Klein- und Großbauern, Agrargenossenschaften, Nutzer und Interessierte, um sich über Neuheiten zu informieren und den Austausch zu pflegen. Dabei kann man auch eine Vielzahl hochwertiger und preisintensiver Fahrzeug-, Roboter- und Drohnentechnik bestaunen, ein Grund mehr, um einem solches Event die bestmögliche Freilandsicherung zu bieten.

Unterstützt von ihren Mutter- bzw. Schwesterorganisationen war die Sächsische Wach- und Schließgesellschaft mbH mit dem Komplettschutz beauftragt, beginnend bei Einlasskontrollen, bis hin zu Streifendiensten und dem Nachtschutz. Diesmal würden jedoch neben ausreichend geschultem Wachpersonal auch erstmals WellnerBOX-Systeme zum Einsatz kommen. Ein Expertenteam aus Veranstaltungsleitung, SWSG und Wellner-Ingenieuren besprach im Vorfeld die erweiterten Möglichkeiten und die ideale Integration der Überwachungstechnik ins Sicherheitskonzept. Wir identifizierten 2 neuralgische Zonen und schalteten die dort aufgestellten WellnerBOXen für die besucherfreie Zeit „scharf“. Erneut übernahm der Leitstand der sächsischen Sicherheitsexperten die Koordination.

Nachtaufnahme und Zoom der WellnerBOX-Dome-Kamera
Nachtaufnahme und Zoom der WellnerBOX-Dome-Kamera

Eine Besonderheit der Veranstaltung war die große Zahl eingesetzten Sicherheitspersonals, welches natürlich auch des Nachts Kontrollrouten absolvierte und somit auch den Detektionsbereich der WellnerBOXen streifen würde. Vorausschauend hatten wir für diesen Fall 2 Vorgehensweisen abgesprochen. Grundsätzlich informiert das Wachpersonal vorab den Leitstand über sein voraussichtliches Eindringen, geschieht dies nicht, behandelt man die Alarmauslösung wie einen normalen Vorfall und setzt in der Nähe befindliches Wachpersonal zur Sachlagenprüfung in Bewegung. Die Erfahrungen aus anderen videobasierten Bewachungseinsätzen zeigt, dass man sich allein von der Kleidung betreffender Personen von deren rechtmäßigen Zugang überzeugen lassen kann. Schon öfter versuchten Täter ihr Vorhaben durch „gefälschte“ Kleidung, bspw. Jacken mit „Polizei“-Aufdruck zu verschleiern.

Fazit: Beide Einsatzbeispiele erbrachten uns neue Erkenntnisse, vor allem die Zusammenarbeit mit der Sächsischen Wach- und Schließgesellschaft gestaltete sich sehr interessant. Wir konnten erneut Hinweise aufnehmen, welche in die Weiterentwicklung einfließen wird. Sehr zufrieden zeigten sich Wachschutz und Veranstalter gleichermaßen von den technischen Möglichkeiten der WellnerBOX und dem vor allem in den Nachtstunden deutlich verstärkten Potential der Freilandsicherung. Die Aufschaltung auf den existenten Leitstand funktionierte ebenso tadellos, wie die Fernsteuerung per Mobil-App. Das eingesetzte Wachpersonal lernte schnell mit der Wellner-BOX zu interagieren. Als sehr praktisch stellte sich auch die Mobilität der WellnerBOX dar. Schnell konnten wir diese an einen PKW hängen und an jede benötigte Stelle fahren. Kein Vergleich zu früheren Prototypen, welche noch mittels Kran oder Absetz-LKW transportiert werden mussten. Die unkomplizierte Inbetriebnahme und die stabile Funkanbindung lassen auch ein Umsetzen noch während einer Veranstaltung zu, ohne z.B. auf Verkabelungen Rücksicht nehmen zu müssen.

Wir sehen den kommenden Veranstaltungen also optimistisch entgegen und sind uns sicher, dass sich die WellnerBOX auch dort für die Optimierung der Freilandsicherung in Zusammenarbeit mit dem Wachschutz bewähren wird.

An den Anfang scrollen